In 4 Schritten zur erfolgreichen Kampagnenseite

0 Von - 7. November 2018 - Allgemein, Inbound Marketing, Leadmanagement

Eine Kampagnenseite ist eine Seite innerhalb Ihrer Website, die sich ganz gezielt mit nur einem Thema beschäftigt. Ihr Ziel ist es, die Conversion zu erhöhen. Eine gute Kampagnenseite erleichtert Ihnen das Lead Management, da sie quasi automatisch neue Kontakte in den Verteiler bringt.

Im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Landingpage, sind auf einer Kampagnenseite nicht nur einzelne Themenbausteine, sondern alle Inhalte einer Kampagne zu finden. Ihre Kampagnenseite kann in wenigen Schritten schnell und effektiv aufgebaut werden. Die Optimierung aber ist ein fortlaufender Prozess. Prüfen Sie, wie sich leichte Abänderungen wie die Änderungen des CTA-Textes oder auch die Bilderauswahl auf die Conversion auswirkt.

Eine Kampagnenseite ist ein essentielles Instrument, um Website-Besucher in Ihren Lead Funnel zu bringen und mit ihnen in Kontakt zu treten. Was genau ist also eine Kampagnenseite, warum ist sie so wichtig und wie konzipiert man diese so, damit die Leser nicht gleich wieder abspringen? Wir haben die wichtigsten Faktoren in vier Schritten zusammengefasst.

Schritt 1: Konzentration auf ein Thema

Der Besucher hat den Link zu Ihrer Seite in einem bestimmten inhaltlichen Kontext gefunden und angeklickt. Er verfolgt ein bestimmtes Anliegen und hat aus diesem Grund Ihre Seite besucht. Sie kennen also das Anliegen des Interessenten. Wenn Sie nun noch mit Ihren Inhalten auf der Kampagnenseite überzeugen, stehen Ihre Chancen hoch, aus dem Besucher einen Lead und möglicherweise schon bald einen Kunden zu machen.

Oft gehen viele Website-Besucher verloren, weil das Thema, dass sie auf der Kampagnenseite finden, nicht dem entspricht, was sie gesucht haben. Stellen Sie auf der Seite nur die Inhalte zur Verfügung, die auf ein und dasselbe Thema einzahlen. So verhindern Sie, dass der Interessent wegen eines anderen Themas abspringt.
Bevor Sie Ihre Kampagnenseite erstellen, müssen Sie wissen, für wen Sie diese eigentlich erstellen. Wer sind Ihre Buyer Personas und was wollen Sie mit der Website erreichen? Ebenfalls sollten Sie sich im Vorfeld überlegen, mit welchem System Sie Ihre Kampagnenseite aufbauen wollen. Viele Software-Lösungen bieten vorgefertigte Templates mit ansprechendem Webdesign. Diese können ohne viel Aufwand für den Anwender an Ihr Corporate Design angepasst werden.

Schritt 2: Call-to-Actions auf der Kampagnenseite

Eine eigene Kampagnenseite ist deshalb so wichtig, weil sie Ihre anonymen Website-Besucher inspiriert, mit Ihnen in Kontakt zu treten. Das funktioniert u. a. durch einen Call-to-Action (CTA), also einen Handlungsaufruf. In der Regel bezieht sich der CTA auf den Download Ihres Materials, das Abschließen eines Newsletter-Abonnements oder die Teilnahme/Anmeldung an einem Webinar, einem Gewinnspiel oder einer Veranstaltung.

Um eine möglichst hohe Conversion zu erzeugen, sollte man die CTAs nicht mit generischen Begriffen wie „Download“ oder „Absenden“ versehen. Diese Begriffe lassen zu viel Interpretationsspielraum. Machen Sie unmissverständlich klar, was Sie von den Besuchern wollen (Klick auf den CTA) und benennen Sie auch Ihre CTAs dementsprechend. Jegliche Verunsicherung lässt den Besucher zögern und kann somit ein echter Conversion-Killer sein.

Beispiele für gut betitelte CTAs:
„Laden Sie jetzt das E-Book herunter“
“Kostenlos meinen Webinar-Platz sichern”
“Risikofrei 30 Tage Produkt X testen”
“Jetzt kaufen und 25% sparen”
“Sendet mir ein unverbindliches Angebot”

Die gesamte Seite beinhaltet ausschließlich Informationen zum ausgewählten Thema, während der CTA ein Mittel ist, um das Ziel der Kampagne zu erreichen. Auch beim CTA selbst gibt es Aspekte, die es zu beachten gilt.

Auf der Kampagnenseite sollten auch die Unique Selling Points (USPs) des Produkts/der Dienstleistung übersichtlich dargestellt werden. Das schärft den Blick fürs Wesentliche und kann die Conversion positiv beeinflussen. Achten Sie auf einen gesetzlich konformen Double-Opt-in-Prozess.

Schritt 3: Texte und Bilder

Die optische Gestaltung Ihrer Kampagnenseite und der vorhandenen Bilder ist ein wichtiger Faktor, um die Conversion zu steigern. Aufgrund des steigenden Wettbewerbs, fällt es Unternehmen immer schwerer, aus der Masse herauszustechen. Stellen Sie die Bedürfnisse Ihrer Buyer Personas in den Mittelpunkt und überzeugen Sie mittels ansprechender Optik, guter Lesbarkeit und Benutzerfreundlichkeit.

Auf einer guten Kampagnenseite befindet sich wenig Text, möglicherweise in Bullet Points oder Zitaten von Testimonials verpackt. Bedenken Sie: Wenn man die Aussage kürzer formulieren kann, ist Ihr Text wahrscheinlich zu lang. Überflüssige Wörter, die den Text nur unnötig aufbauschen, sollten Sie unbedingt vermeiden. Der Text gibt z. B. einen kurzen Einblick in die Gliederung Ihres E-Books oder erwähnt Argumente oder Fragestellungen, die im Webinar angesprochen werden. Wichtig ist, dass der Text Lust auf das vorhandene Angebot der Kampagnenseite  macht. Gestalten Sie die Seite übersichtlich und überladen Sie diese nicht. Ein Beispiel einer gut strukturierten Kampagnenseite ist www.bi-insights.de. Der User findet hier alle relevanten Inhalte (Referenzen, Fachbeiträge, Webinare, Downloads und Events) zum Thema Business Intelligence.

Schritt 4: Kurze Ladezeiten

Die beste Kampagnenseite nützt nichts, wenn die Ladezeiten zu lange sind. Da lange Ladezeiten in die Bewertung einer Website einbezogen werden, sollten diese unbedingt optimiert werden. Neben dem Einfluss auf die Bewertung, verliert man durch lange Ladezeiten auch zahlreiche Webseitenbesucher. Testen Sie Ihre Seite von mehreren Geräten und Browsern aus und reagieren Sie ggf. auf lange Wartezeiten.

Johannes Storch

Johannes Storch

Online Marketing Manager bei SiteBoosters
Seit 2012 ist Johannes im Bereich Inbound Marketing und Content Marketing tätig. Anfang 2018 kam der gebürtige Mannheimer nach Renningen in unsere Agentur. Johannes unterstützt international tätige B2B-Kunden bei der Strategieentwicklung- und Umsetzung.
Johannes Storch

Noch keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

shares